Mehr Spaß beim Sex – eine genussvolle Sexualität entwickeln

Sind wir mal ehrlich, manchmal ist Sex mühevoll oder langweilig. Da fragt man sich dann selbst, wie frau zu mehr Spaß beim Sex gelangen kann. Aber was bedeutet mehr Spaß beim Sex eigentlich? Für die einen ist es, dass sie mehr Freude und auch mehr Lachen im Bett. Für andere sind es mehr genussvolle sexuelle Momente. Es bedeutet für jeden etwas anderes. Du kannst als Frau aktiv werden und dir mehr Spaß beim Sex holen. Kleine Alltagsübungen und über sich selbst Lachen bringen Genuss statt Frust in deine Sexualität.

Freude und Leichtigkeit im Bett

Wenn du dich angespannt fühlst bei der Sexualität und dies deinen Spaß beeinträchtigt ist der erste Schritt dich zu fragen, warum du dich angespannt fühlst beim Sex. Hast du negative Gedanken in Bezug auf deine Sexualität? Fühlst du dich wohl mit dem*der Partner*in mit welchem*r du gerade Sex hast? Gibt es Konflikte oder Alltagssorgen, welche dich belasten?

Im nächsten Schritt hilft dir bewusstes tiefes Atmen, mehr Leichtigkeit in deine Sexualität zu bringen. Denn durch das Atmen entspannt sich dein Körper. Du kannst auch deine Anspannung in deinem Körper lokalisieren und genau zu dieser Stelle atmen. Wenn du dich dabei auf deine Atmung und deine Erregung konzentrierst, bist du im Hier und Jetzt, in deiner gelebten Sexualität.

Negative Gedanken oder Stress führen zu einer körperlichen Anspannung. Vielleicht hast du Stress aus Sorge keinen Orgasmus zu bekommen oder fühlst dich unwohl, wenn dein*deine Partner*in dich nackt sieht. Vielleicht weißt du auch gar nicht genau, warum du dich so angespannt fühlst, aber es beeinträchtigt deinen Spaß beim Sex. Um dich bei der Sexualität entspannen zu können, habe ich für dich:  10 Tipps um sich beim Sex endlich zu entspannen

Freude im Alltag integrieren

Freude und Leichtigkeit im Bett gelingt vor allem auch Menschen, welche im Alltagsleben freudvolle Momente bewusst wahrnehmen und spüren können.

Wenn wir uns gestresst fühlen und uns Alltagsprobleme fast erdrücken, fällt es vielen Menschen schwer, einen Schalter umzulegen und Leichtigkeit in der Sexualität zu spüren. Oftmals werden in der Sexualität, Dinge schneller deutlicher, als im Alltag. Wenn du wieder mehr Spaß im Bett haben möchtest, frage dich: „Wie viel Spaß hast du gerade in deinem Alltag? Wie kannst du dir wieder mehr Spaß und Leichtigkeit holen?“

Frau im Sonnenblumenfeld Spaß
Mehr Spaß beim Sex durch freudvolle Momente im Alltag (Foto: Pexels)

Mehr Spaß beim Sex durch neue Toys?

Sexspielzeuge können mehr Neugierde und mehr Spaß bei der Sexualität bringen. Gemeinsam beispielsweise einen Adventskalender mit Sexspielzeug auspacken kann sehr lustvoll sein. Die Neugierde und der Spaß am Spiel werden angeregt. Viele Menschen kaufen Sexspielzeuge in der Hoffnung dauerhaft mehr Spaß bei der Sexualität zu erleben. Doch für viele Menschen sind Sextoys nur von kurzer Dauer interessant. Den sind wir ehrlich, wie viele Sextoys liegen bei dir in der Schublade und verstauben? Für dauerhaft mehr Spaß beim Sex braucht es oftmals mehr als Peitschen, Analplugs und Vibratoren.

Erregung vs. Genuss

Hast du es schon einmal erlebt, dass du dich selbst befriedigst, du relativ rasch einen Orgasmus hattest, aber als richtig genussvoll würdest du es nicht beschreiben? Oder du hast in der partnerschaftlichen Sexualität längere Zeit für deinen Orgasmus gebraucht, oder gar keinen Orgasmus gehabt, aber die Sexualität als sehr lustvoll empfunden?

Erregung und Lust müssen nicht immer parallel verlaufen. Du kannst dir mehr Spaß beim Sex auch dadurch holen, indem du dich auf deine Lust und deinen Genuss konzentrierst.

Mehr Genuss in der Sexualität

Genuss ist eine positive Sinnesempfindung, welche mit einem Wohlbefinden verbunden ist.

Wir erleben Genuss stärker, wenn wir uns voll und ganz auf die positive Sinnesempfindung konzentrieren. Nicht nur beim Sex. Wenn wir unser Essen hinunterschlingen und im Kopf schon beim nächsten Meeting sind, war das Essen weniger genussvoll als wenn wir uns bewusst dem Genuss des Essens hingegeben hätten. Wir können unsere Genussfähigkeit im Alltag stärken, so stärken wir auch unsere Genussfähigkeit in der Sexualität.

  1. Szenario: Wenn du dir vorstellst, dass du in Kürze eine Schokolade essen wirst, kommt bei den Meisten, welche Schokolade lieben, eine Vorfreude auf. Stell dir vor, wie du ganz langsam die Schokolade aus der Verpackung nimmst. Du brichst ein Stück ab und begutachtest die Schoki einmal. Wie sieht sie aus, wie riecht sie? Dann stell dir vor du beißt ein ganz kleines Stück der Schokolade ab. Du spürst ganz genau wie sich der Genuss der Schokolade in deinem Mund ausbreitet. Danach schluckst du die Schokolade genüsslich und beißt wieder ein Stück ab. Dabei genießt du diese Schokolade. Du merkst nach einem kleinen Stück Schokolade wie gesättigt du dich fühlst und schmeckst noch der Schokolade in deinem Mund mit einem Lächeln nach.
  2. Szenario: Du nimmst eine Schokolade, brichst ein Stück ab, isst es nebenbei.

Welches Szenario stellst du dir genussvoller vor? Ich stelle mir das erste Szenario genussvoller vor. Warum tun aber viele Menschen Szenario 2? Oftmals, weil sie unter Zeitstress stehen oder sich nicht bewusst der Schokolade widmen.

Dieses Beispiel kann man eins zu eins in unser Sexualleben übertragen. Natürlich muss es nicht immer ein zweistündiges orgasmisches Fest sein, jedoch kannst du auch in der Kürze dich dem Genuss bewusst hingeben.

Mehr Spaß beim Sex
Mehr Spaß beim Sex durch freudvolle Momente im Alltag (Foto: Pexels)

Du kannst in deinem Alltag die Genussfähigkeit mit bewussten genussvollen Essen immer wieder trainieren. Auch in der Sexualität dürfen wir uns immer wieder daran erinnern zu genießen und im Moment zu sein.

Der Solo-Sex ist für viele ein „Schnell – Imbiss – Stand“. Das muss jedoch nicht sein. Wir können dabei den Genuss ausdehnen und spüren wie die Erregung und die Lust sich nach oben schaukeln.

Der Genuss liegt oftmals in der Ruhe und dem bewussten Wahrnehmen was gerade ist. In der Sexualität kann ein genussvoller Moment sein, wie dich dein*e Partner*in genau an der Stelle streichelt, die du so gerne magst. Du widmest dich dann ganz dem Genuss ohne 1000 andere Gedanken im Kopf. Welche genussvollen Momente schätzt du in deiner Sexualität?

Hol dir dein kostenloses E-Book:

25 Tipps für mehr Lust auf Sex

 

Mehr Spaß beim Sex durch Stöhnen & Lachen

Den meisten Spaß haben wir beim Sex, wenn wir uns nicht verstellen und uns so zeigen können, wie wir sind. Seine Lust & sein Verlangen zu zeigen ohne schlechtes Gewissen oder Scham zu empfinden.

Manche Menschen unterdrücken ihr Stöhnen, weil sie sich dafür schämen. Jedoch kann sich durch Stöhnen oder Tönen bei der Sexualität die Erregung im Körper mehr ausbreiten. Oftmals kommen wir auch durch das Hören des Stöhnens in mehr Lust. Das hört sich doch nach guten Gründen an, mehr zu stöhnen in der Sexualität.

Das gemeinsame Lachen wird oftmals unterschätzt. Wir denken manchmal, es muss alles so perfekt und geil sein in der Sexualität. Das ist es aber selten. Es kann im Bett erregender sein zusammen zu lachen, als irgendein ausgefallenes Sextoy. Wenn wir mehr Spaß beim Sex wollen, sollten wir auf alle Fälle mehr lachen.

Die Wege zu mehr Spaß beim Sex sind vielfältig. Wenn wir mehr genussvolle Momente in unsere Sexualität einbauen, haben wir auch mehr Lust darauf. Mehr Spaß im Bett gelingt am besten dadurch, indem wir uns mit Freude, Leichtigkeit und Lust der Sexualität hingeben.

Lustvolle Grüße Claudia

 

Hol dir dein kostenloses E-Book:

25 Tipps für mehr Lust auf Sex

 

Schreibe einen Kommentar