Schöne Wörter für die Scheide – 15 Ideen wie du das weibliche Geschlecht benennen kannst

Für das weibliche Geschlechtsorgan fehlen oftmals schöne Bezeichnungen. Ebenso fehlt das Wissen über die korrekten Bezeichnungen der Scheide, Vagina und Vulva. Vielen Synonymen für die Scheide trete ich kritisch gegenüber. Eine positive Haltung der eigenen Geschlechtsorgane und deren Benennung helfen auch die Sexualität im Allgemeinen besser ansprechen zu können. Ich habe eine kleine feine Liste mit schönen Wörtern für die Scheide am Ende des Artikels für dich erstellt.

Vulva, Vagina, Scheide was ist was?

Die Vulva bezeichnet die äußeren weiblichen Geschlechtsorgane mit den inneren und äußeren Vulvalippen, die Klitorisperle, der Venushügel und der Scheidenvorhof.

Die Vagina oder Scheide bezeichnet den inneren Muskelschlauch bis zum Gebärmutterhals.

Wertschätzung des weiblichen Körpers

Es macht einen großen Unterschied, wie ich über mein eigenes Geschlecht spreche und ob ich es richtig benennen kann. Es zeigt Wertschätzung meines Körpers gegenüber, wenn ich einen Ausdruck für mein Genital habe. Dadurch fühle ich mich auch wohler, wenn ich normale Dinge, wie Menstruation, Samenflüssigkeit oder Erkrankungen im Intimbereich anspreche. Sprache schafft Realität. Wenn ich eine wertschätzende Sprache für meine Geschlechtsorgane habe, ist dies der erste Schritt für eine bessere Verbindung zu meiner Vagina und Vulva. Diese wertschätzende Haltung kann ich meinen Kindern vermitteln und ihnen auch die korrekten Bezeichnungen für ihre Geschlechtsorgane lernen.

In der Sexualität wissen wir, dass Kommunikation wichtig ist aber dabei stockt vielen der Atem. Den viele wissen nicht, wie sie etwas benennen sollen. Dabei wird das Aussprechen der Geschlechtsorgane zum Hindernis.

Frau mit Papaya als Andeutung für die Vulva
Wertschätzung der eigenen Vagina und Vulva (Foto: Unsplash)

Warum haben wir bei unseren Geschlechtsorganen so große Probleme damit diese Wörter auszusprechen?

Ich denke, dass ein Faktor ist, dass wir die Worte der Geschlechtsorgane nicht sehr häufig im Alltag gebrauchen. Auch in der Erziehung haben wir meist nicht die korrekten Wörter gelernt, sondern Umschreibungen oder gar „da unten“ für die Vulva und Vagina gehört. Ich kann mich ebenfalls nicht erinnern im Biologieunterricht das Wort Vulva gehört zu haben oder die Tatsache, dass die Klitoris bis zu 12 cm lang ist.

Witze wie: „Ich lasse mich von dir scheiden, du bist so kindisch. – Hahaha, du hast Scheide gesagt.“

beschreibt im Grunde eine typische Reaktion, wie die Gesellschaft mit Wörtern des weiblichen Geschlechtsorganes umgeht. Wird das Wort Scheide, Vagina oder Vulva in den Mund genommen sind Reaktionen in einer gemischt geschlechtlichen Gruppe oftmals: ein verschämtes Wegblicken, ein Witz darüber oder belächeln.

Die Problematik für das Fehlen schöner Wörter für die Scheide fängt in der Alltagssprache an. Denn wir verwenden immer noch negativ kodierte Wörter für die Geschlechtsorgane. Das Wort Geschlechtsorgan an sich, enthält das Wort schlecht. Die Schamlippen, Schamhaare und der generelle Schambereich impliziert das wir uns schämen sollen, für das was wir „da unten“ haben.

Daher plädiere ich für Vulvalippen und Vulvahaare. Auch sehr nett finde ich die Venuslippen, Charme lippen oder auch medizinisch korrekt die Labien. Davon ausgehend, suggerieren kleine und große Lippen, dass es normal ist, dass die inneren Vulvalippen kleiner sein sollen, wie die äußeren. Was für die Mehrzahl der Frauen nicht stimmt. Daher sind es die inneren und äußeren Vulvalippen.

Vulva und Vagina als Freundin betrachten

Ein Großteil der Männer hat eine engere Bindung zu ihrem Penis als viele Frauen zu ihrer Vagina. Männer berühren ihren Penis mehrmals täglich, alleine dadurch entstehen mehr Gehirnverbindungen und der Penis ist im Gehirn präsenter. Frauen dürfen lernen ihre Vagina und Vulva als Freundin zu betrachten und auch immer wieder bewusst hin spüren, hin greifen und benennen.

Viele umgangssprachliche Bezeichnungen für die Vagina und Vulva, wie Muschi oder Pussy werden auch als Beschimpfungen benutzt. Diese werden dazu verwendet jemanden herabzuwürdigen und zu sagen, wie schwach jemand ist. Dies trägt auch unterbewusst dazu bei, das weibliche Geschlecht als schwach und nicht liebenswert anzusehen.

Wenn wir lernen unser Geschlecht als Freundin zu betrachten, legen wir auch mehr Wert auf eine liebevolle Sprache. Wir würden nicht auf die Idee kommen, unsere Freundin so zu nennen, wie andere es als Beschimpfung verwenden. Wichtiger als unsere Sprache ist jedoch die Haltung gegenüber unseren Geschlechtsorganen. Deswegen ist es von Bedeutung, dass Frauen in dieser Hinsicht von Männern lernen und mit einer genauso großen Wertschätzung ihr Geschlecht betrachten.

Lang lebe Vulvina!

Vulvina ist die sprachliche Verschmelzung von Vulva und Vagina und für mich mein persönlicher Favorit, um das gesamte weibliche Geschlechtsorgan zu beschreiben. An alle Menschen, welche das Wort Vulvina auch sehr gefällt: Helft uns dieses Wort zu verbreiten! Es wird höchste Zeit, dass Wörter wie Fotze nicht mehr als Synonyme für das weibliche Genital im Duden zu lesen ist.

Generell gilt, die Wörter für die Vulvina verwenden, mit denen man sich selbst wohl fühlt. Es hilft, Wörter öfter zu lesen, laut auszusprechen und zu wiederholen. Dadurch fällt einem die Aussprache leichter.

Es kann sein, dass Wörter, welche du im allgemeinen Sprachgebrauch verwendest, für dich in der Sexualität als unerotisch oder zu „medizinisch“ klingen. In einer sexuellen Erregung ist es jedoch auch durchaus möglich, dass dich Wörter, wie beispielsweise Pussy antörnen, welche du aber im Alltag nicht verwenden würdest.

Welche Wörter für deine Vulva und Vagina erregen dich? Teile deinem*deiner Partner*in mit, welche Wörter du erregend findest.

Wenn wir alle Synonyme für die Vulvina streichen, welche einen negativen Ausdruck suggerieren, weil sie entweder auch als Beschimpfung verwendet werden oder nur ausdrücken etwas hineinstecken zu können, wird es eine kurze und blumige Liste.

Meine kleine feine Liste mit schönen Wörtern, für das weibliche Geschlechtsorgan:

  • Yoni (tantrischer Ausdruck – beschreibt den gesamten Schoßraum der Frau)
  • Lotusblüte
  • Lustgarten
  • Muschel
  • Möse
  • Schmuckkästchen (weil Perle drin)
  • die Schöne
  • Aphrodite
  • Blüte der Lust
  • Honigtopf
  • Lustspalte
  • Zuckerschnecke
  • die goldene Spalte
  • Vulva, Vagina
  • Vulvalippen, Charmelippen, Venuslippen, Labien

Lustvolle Grüße Claudia

 

Hol dir dein kostenloses E-Book:

25 Tipps für mehr Lust auf Sex

 

Schreibe einen Kommentar